Wie fühlte ich mich bei meinem Vortrag zur Komplexen Leistung!?

Bevor ich meinen Vortrag zur Komplexen Leistung gehalten habe, war ich tierisch aufgeregt. Ich konnte kaum einschlafen und wachte auch viel zu früh auf. Als ich dann vorne am Lehrertisch stand, mit der Tafel im Hintergrund, war die Aufregung auf einmal wie weggeblasen. Zwischendurch, wenn mal ein Wort fehlte, kam die Aufregung immer mal wieder. Nach ungefähr 5 bis 10 Minuten hatte ich mich reingefitzt und alles lief wie geschmiert. Es war ein tolles Gefühl Menschen von dem Thema zu erzählen, mit dem man sich die vielen Monate zuvor beschäftigt hatte. Nach meinem Vortrag war ich sehr erleichtert. Und nun können wir alle gut in die Ferien starten.

(Sophie Kastner, Klasse 10c)

 

Die Präsentationen der Zehnklässler – erste Eindrücke der Zuschauer

 

 

Der Vortrag über Rock’n Roll war interessant und sehr gut, weil die Sprecherin sehr frei gesprochen hat, und der Vortrag durch das Anspielen von Musik sehr abwechslungsreich und anschaulich wurde. Zum Schluss hat sie uns den Grundschritt des Rock’n Rolls gezeigt, was ziemlich allen gelang und den Vortrag gut abrundete.

Anna

 

Der Vortrag von Fabian Prall über Liverpool war sehr stark und zeichnete sich durch eine sehr gute englische Sprache aus. Außerdem kam er sehr gelassen herüber und das Publikum wurde perfekt in den Vortrag eingebaut. Dieser war sehr gut mit einer passenden Powerpoint unterlegt, die wesentliche Stichpunkte und Fotos von Sehenswürdigkeiten zeigte. Der Vortrag basierte auf einem großen Interesse des Schülers; das konnte man merken. Das Englisch im Vortrag war ausgezeichnet und rhythmischer als das Deutsch in einigen anderen Vorträgen.

Konstantin

 

Der beste Vortrag von allen vier, die ich gehört habe, war der von Sira. Sie hat so viel Interessantes über dieses Land erzählt und den Vortrag so gehalten, dass er nie langweilig wurde. Sie hat frei gesprochen, hatte viele Bilder und unter anderem ein Interview mit einem Moldawier geführt. In diesen Vortrag würde ich immer wieder gehen.

Chantal

 

Für mich ein sehr spannender Vortrag war „Guantanamo“. Sarah hatte sehr viel unterschiedliches Material mit. In der Power Point wurden viele Bilder gezeigt, sie hatte ein Plakat über Menschenrechtsartikel gestaltet, ist selbst in der Gruppe Amnesty International. Außerdem hat sie zwei Ausschnitte aus dem Film „5 Jahre leben“ gezeigt. Unter welchen Bedingungen die Häftlinge in dem Hochsicherheitsgefängnis leben, konnte ich mir vorher überhaupt nicht vorstellen.

Tina

 

Als Schwester ist es besonders schwer, die Präsentation zu bewerten, da man nur Gutes über die Facharbeit sagen will. Zum Glück habe ich dieses Problem nicht, denn der Vortrag meiner Schwester ist wirklich sehr gelungen, und es gab nichts zu meckern. Sie hat sehr frei gesprochen und konnte ihre normale, sehr hohe Sprechgeschwindigkeit perfekt regulieren, sodass alles sehr deutlich und verständlich war. Zum Schluss spielte sie noch ein Interview mit mir nach, welches der Präsentation noch einen Schwung gab. Ich bin besonders stolz auf Cora.

Maxi

 

Mich hatte das Thema Chemotherapie von Laura sehr interessiert, da es in meiner Familie Krebserkrankungen gab. In diesem Vortrag habe ich viel mehr darüber erfahren, vor allem darüber, wie so eine Chemotherapie überhaupt verläuft. Es war ein sehr guter und informativer Vortrag.

Marc

 

Ich fand den Vortrag von Florian über Kaiser Nero toll, weil schon allein die Einleitung sehr mitreißend war. Er hat alles sehr gut erklärt und uns Zuschauer super mit eingebunden. Außerdem hat er seine Meinung klar rübergebracht! Ich habe aus diesem Vortrag sehr viel neues Wissen mitgenommen und nun auch eine Ahnung, wie ich meinen Vortrag halten könnte!

Laura

Talente April 2014IMG_0095  Talente April 2014IMG_0076  Talente April 2014IMG_0062 Talente April 2014IMG_0060 Talente April 2014IMG_0090Talente April 2014IMG_0054 Talente April 2014IMG_0059Talente April 2014IMG_0064