Dass es am Maria-Merian-Gymnasium eine aktive Lehrerband gibt, weiß spätestens seit der Distanzunterrichtszeit jeder, der das Leben an unserer Schule aufmerksam verfolgt. [Corona-SONG]

Die Sommerferien wurden von den Bandmitgliedern unter anderem dazu genutzt, für die bevorstehende Namensweihe unserer Schule eine passende und zeitgemäße Musik zu schreiben. In vielen Stunden kreativer Tüftelei ist so der Song „Maria Merian“ entstanden, der am 16.10.2020 anlässlich der offiziellen Einweihung Premiere feiern durfte. 

Die grundlegende Idee zum Song hatten Frau Wimmer, Musik- und Mathematiklehrerin, sowie Herr Liebig, derzeit Referendar am MMG. 

Die Musiklehrer Herr Grüneberg und Herr Rudolph steuerten melodisches und formales Fachwissen bei, damit der Song ein echter Ohrwurm werden konnte. 

Seit den seligen Zeiten des schulischen „Gaudeamus igitur“-Singens sind einige Jahr(zehnte) vergangen und so war es das Hauptanliegen, keinen ehrfurchtsvoll-hymnischen Jubelchor, sondern einen fröhlich-sinnstiftenden Mitmach-SONG zu kreieren.

Angelehnt an den grandiosen Synthiesound der 80er Jahre ist so ein zeitloser, aber modern klingender Song entstanden, der Schülern und Lehrern gleichermaßen zur klanglichen Identifikation mit ihrer Schule dienen soll. 

Dabei kann die neue Schulhymne sowohl beim Klassenmusizieren als auch in verschiedenen Arrangements und Styles verwendet werden – aktuell plant die Lehrerband gemeinsam

mit der Schülerband eine Latin- und eine Rock-Variante. 

Etwas unorthodox, aber in Zeiten des Corona-bedingten Singeverbots nicht anders lösbar, war die Tatsache, zunächst eine Instrumentalversion des Schulsongs zu schaffen und aufzuführen. Zur Ausarbeitung eines passenden Textes sind sehr gerne Ideen gefragt. 

Die Bands und Chöre des Maria-Merian-Gymnasiums arbeiten natürlich auch in diesen Zeiten an neuen Projekten und hoffen sehr darauf, diese in absehbarer Zeit auch präsentieren zu können. 

Norman Grüneberg, StR

Maria-Merian-Gymnasium Schkeuditz