Die 9. Klassen unternahmen im Rahmen des Physikunterrichts am Dienstag, den 03.03.2020, einen Ausflug in eines der modernsten Kohlekraftwerke der Welt. Das Kraftwerk Lippendorf in der Nähe von Zwenkau bei Leipzig.

Dieses Kraftwerk besitzt eine hochmoderne Filteranlage, den größten Generator, es ist das fünftgrößte Kohlekraftwerk der Welt und wird von nicht einmal 300 Mitarbeitern instand gehalten. Es erzeugt 11 Milliarden kWh (Kilowattstunden) pro Jahr und versorgt damit 8 Millionen Haushalte mit Strom und deckt 80% des Fernwärmebedarfs der Stadt Leipzig. Das Kohlekraftwerk verbrennt neben Kohle auch den Klärschlamm der Stadtwerke und ist der wichtigste Bestandteil in der Rekultivierung der Flüsse Pleiße, Luppe und Elster, die durch die Stadt Leipzig fließen und mit ihren Nebenarmen das Leipziger Gewässernetz bilden.

Das Kraftwerk gehört zum Teil dem deutschen Stromerzeuger Leag. Bereits 1993 begann man dieses Kraftwerk zu planen. Es ging im Jahr 2000 ans Netz und kostete 2,3 Milliarden Euro. Ursprünglich sollte es bis 2040 in Betrieb sein, doch durch die neuen Klimaziele der Bundesregierung wird es schon 5 Jahre früher vom Netz genommen. Dennoch wird das Kraftwerk nur noch bis 2028 den Strom und die Fernwärme der Stadt Leipzig produzieren, da die Stadtwerke bereits jetzt ein Gaskraftwerk bauen, um zukünftig ihren eigenen Strom zu produzieren.

Lea Schefter, Arvid Stelzner, 9a