Kochen im Hörsaal – Alltagsphänomene wissenschaftlich erklärt

“Warum wird das Eiweiß beim Kochen hart und weiß, die Kartoffel aber weich? Wie kann man Mayonnaise selber machen und wie wird der Kaiserschmarrn schön locker? Diese und weitere interessante Fragen rund ums Kochen und Essen beantworteten Prof. Dr. Christian Weickhardt und Dr. Andrea Berlich von der Fakultät Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften am 16.Juli 2014 in einer spannenden Experimentalvorlesung vor Schülern … der Klassen 7a-c des Gymnasiums Schkeuditz. Physik und Chemie stecken in vielen Phänomenen unseres Alltags. Diese aufzuspüren, zu hinterfragen und damit das Interesse der Schüler an den Naturwissenschaften zu wecken, waren dabei die Ziele der beiden Vortragenden und der beteiligten Mitarbeiterinnen Frau Greif und Frau Sode. “Toll, wenn man beim Kochen weiß, was passiert”, so der Kommentar eines Schülers. Mit einem Schaumpilz aus zwei Flüssigkeiten, einem Cola-Springbrunnen und einem künstlichen Eisbecher wurde natürlich auch der Wunsch nach Spektakulärem erfüllt. ”

Quelle: http://www.htwk-leipzig.de/de/hochschule/aktuelles/nachrichten/nachrichten-details/detail/physik-und-chemie-einmal-anders/ [09.09.2014]

 

Quelle der Fotos: HTWK Leipzig

index6

index5

index4

index3

index2

index