Knapp vorbei und trotzdem Sieger…

Knapp vorbei und trotzdem Sieger…

Der Leipzig Marathon feierte 40. Jubiläum und seine Gäste ließen nicht lange auf sich warten. So standen auch 49 Schüler und Schülerinnen unserer Schule auf der Gästeliste und glänzten dabei mit sportlichem Können, großem Einsatz und ganz viel Leidenschaft.

Haarscharf schlitterten wir am Podium der besten der Gymnasien vorbei und wurden Vierter. Damit verbesserten wir unseren fünften Rang aus dem Vorjahr dennoch, worauf alle Schüler sehr stolz sein dürfen. So landete auch die Sportoberschule Leipzig mit ihrer Zeit hinter uns.

Bei gemeldeten 669 Startern beim Schüler-Mannschafts-Marathon stellten wir auch in diesem Jahr das größte Teilnehmerfeld aller Schulen. Die gelbe Meute aus Schkeuditz  war nicht nur optisch ein absoluter Hingucker, sondern fiel damit auch im bunten Starterfeld bei den Zuschauern und Aktiven auf.

Unser Schnellster war wie im Vorjahr Justin Summa (Klasse 8c) in tollen 13:36 Minuten, der in der Gesamtwertung aller Schüler den 12.Platz belegte. Silvio Just (11.Klasse), ebenfalls Vorjahreszweiter unserer Schule, in 13:45 Minuten und Adrian Augstein (Klasse 8a) in 14:05 Minuten komplettierten das Podium unserer Schule. Lennard Fuchs (11.), Tobias Albrecht (9c), Fabienne Grellmann (9b), Luise Keck (7b), Pascal Höselbarth (7b), Linda Pilz (12.) und Caroline Beck (11.) vervollständigten unsere tolle erste Mannschaft auf Platz 4.

Fabienne, die als unser schnellstes Mädchen glänzte, hatte sogar noch Luft, beim anschließenden 10 Kilometer-Lauf des 40.Stadtwerke-Leipzig Marathons zu starten und in 48:30 Minuten ihre erwartete Zielzeit von 52 Minuten zu pulverisieren.

Ein ganz herzlicher Dank gilt unseren tatkräftigen Eltern, die uns an diesem wunderbaren Tage als Helfer und Fans zur Seite standen. Großartig!

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und feiern wieder mit…

S. Potthoff

 

DSC04043_b DSC04031_b