Warning: Illegal string offset 'alt' in /homepages/30/d373719637/htdocs/domains/gymnasium-schkeuditz-de/homepage/schkeuditz/wp-content/themes/DeepFocus/epanel/custom_functions.php on line 124

Warning: Illegal string offset 'title' in /homepages/30/d373719637/htdocs/domains/gymnasium-schkeuditz-de/homepage/schkeuditz/wp-content/themes/DeepFocus/epanel/custom_functions.php on line 125

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/30/d373719637/htdocs/domains/gymnasium-schkeuditz-de/homepage/schkeuditz/wp-content/themes/DeepFocus/epanel/custom_functions.php on line 134

Die 2-wöchigen Praktika der 9. Klassen

Name des Betriebs: Rathaus Wahren, Amt für Gebäudedienstleistungen, Abt. Infrastrukturelles Gebäudemanagement

Anschrift: Georg-Schumann-Straße 357 ; 04159 Leipzig

Meine Aufgaben: Rechnungen buchen, kopieren, Bestellungen machen, Ordner/Listen vervollständigen, Dienstberatungen/Außentermin ansehen, Konzept erstellen

Meine Erwartungen: groben Überblick über die Verwaltung zu bekommen, in jede Abteilung mal reinschnuppern zu dürfen, selber etwas zu machen, nette Menschen kennenzulernen, am Ende ein Statement abgeben zu können (Berufsrichtung gefällt mir/gefällt mir nicht )

Meine Arbeitszeiten: Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr und freitags von 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr.

Aus einem Praktikumstag…

Um acht begann ich mit meiner Arbeit, eine Sachbearbeiterin brachte mir vier Ordner, in denen viele verschiedene Objekte und schon einige dazugehörige Verträge einsortiert waren. Außerdem bekam ich dazu einen ganzen Stapel Kopien, die eingeordnet werden sollten. Jedes Objekt sollte fünf Verträge und zwei Gebührenbescheide besitzen. Also sortierte ich zuerst die Kopien und ordnete diese dann anschließend den jeweiligen Objekten zu.

Meine nächste Aufgabe war es eine Art ‚Wettbewerbs-Konzept gegen Vandalismus‘ für eine Schule zu entwickeln. Dabei ging es darum, die Schüler mit Hilfe eines Wettbewerbs dazu zu bringen mehr Sauberkeit zu halten.

Später habe ich noch per Computer einige Bestellungen gemacht und auch ein paarmal telefoniert.

Haben sich meine Erwartungen erfüllt? :

Ja, weil es mir viel Spaß gemacht hat, gerade mir auch selbst mal etwas ausdenken zu müssen. Außerdem konnte ich nun sehen, wie alles in der Verwaltung der Stadt Leipzig abläuft und für mich ein Fazit ziehen. Meine beruflichen Vorstellungen in Richtung Verwaltung haben sich bestätigt, da es mir ebenfalls sehr gefällt, dass man nicht nur den ganzen Tag im Büro sitzt, sondern auch hier und da mal einen Termin hat.

Annie Mätzschker, 9c

Name des Betriebs: Porsche Leipzig GmbH,  Bereich Qualitätslenkung

Anschrift: Porschestraße 1 ; 04158 Leipzig

Meine Aufgaben: keine konkreten – eher immer ganz nah am Geschehen dabei gewesen, Fehlerberichte sortieren, Mitarbeitern über die Schulter schauen, Besprechungen/Vorträge anhören

Meine Erwartungen: lehrreichen Einblick bekommen, viele Erfahrungen fürs weitere Leben mitnehmen, Ablauf eines Arbeitstages kennenlernen, Tipps und Informationen von den Mitarbeitern zu bekommen, Atmosphäre innerhalb des Betriebes kennen zu lernen

Meine Arbeitszeiten: Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr.

Aus einem Praktikumstag….

Der Tag begann wie immer mit der Morgenrunde und anschließender Besprechung. Später war ich dann im Montage – Werk zur Analyse, dort half ich die Fugen der Heckklappe an mehreren Fahrzeugen zu messen. Als nächstes machten wir noch eine Führung durch den kompletten Teil der Analyse.

Dann folgte der beste Teil des Tages, denn ich durfte bei einer Prüffahrt teilnehmen. Zusammen mit zwei Prüffahrern fuhren wir ein paar Runden auf verschiedenen Strecken und verschiedenen Untergründen Als die Testfahrt abgeschlossen war, schrieben sie noch ein Protokoll, welches ich anschließend in eine Tabelle eintippte.

Am Ende des Tages durfte ich noch in den Messraum, in dem dann nochmals alles ordentlich vermessen wurde um mögliche Fehler zu entdecken.

Haben sich meine Erwartungen erfüllt? :

Das Praktikum hat meine Erwartungen übertroffen, da die Arbeit im Bereich Qualität sehr vielfältig ist. Ich konnte alle Abläufe gut nachvollziehen und habe viele Informationen mitgenommen, außerdem habe ich viele tolle Erfahrungen gemacht und auch nette Menschen kennengelernt. Ich habe erfahren, wie stressig ein Arbeitstag sein kann, aber auch, dass ein gutes Team und gute Kommunikation jedes Problem lösen kann. Für die Zukunft kann ich mir diese Berufsrichtung für mich gut vorstellen.

Laura Gaßmann, 9c

Praktikumsmöglichkeiten

  • Sparkasse
  • Kindergarten
  • Stadtwerke
  • Angelvereine
  • Polizei
  • Medienfirmen
  • Ergotherapien
  • Physiotherapien
  • Anwaltskanzlei
  • Gärtnerei
  • Bibliotheken
  • Krankhaus
  • Peek & Cloppenburg
  • Handwerksbetrieben