Das Gruselfest-ABC

Am Dienstag trafen sich

Beide Klassen, die 8

C und die 5

D zu

Einem

Furchterregenden

Gruselfest.

Hierzu bereitete die 5d schaurige Speisen zu.

Iiiiih!

Jannis brachte

Kackhaufen mit.

Lecker!

Mist! Gerade wollten wir uns hinsetzen, da kamen

Nachtgeister und entführten unsere

Oberste Lehrerin Frau Molzahn.

Pssst! Wir mussten ganz leise sein, trotzdem

Quasselten alle durcheinander, bis zum letzten

Raum. Da war Frau Molzahn gefangen.

Stolz, dass wir sie gefunden haben, gingen wir hinein.

Trotzdem mussten wir noch 3 Fragen beantworten.

Unerschrocken taten wir es und waren

Voller Stolz, dass Frau Molzahn frei war!

Wahllos stürzten wir uns auf das Essen!

XXL Buffet!!

Yippy! Das war ein tolles Fest!

Zuletzt waren wir alle satt und gingen fröhlich nach Hause.

 

Danke, Klasse 8c!!!

 Leonie Otto und Hannah Steindorf, 5d

Gruselfest

Die Patenklassen feiern ein Gruselfest

Am 10. November feierten die Klassen 5d und 8c passend zur Jahreszeit ein Halloweenfest, welches wir Gruselfest nannten. Um 17.45 Uhr trafen alle Kinder, sowie die Klassenlehrerinnen ein. Jeder gab sich beim Verkleiden Mühe, die einen hatten tolle Kostüme an, andere hatten Blut im Gesicht und andere wiederum hatten Masken auf, z.B. die Maske eines Horrorclowns. Während die Kinder der 5d schaurig, leckeres Essen mitbrachten, wie einen Augapfel-Kuchen, abgehackte Finger in „Blut“ oder Kackhaufen mit Augen, (die ziemlich lecker waren) und die Patenkinder durch Selina mit Monsterbegleitung und Frau Schliemann herzlich begrüßt wurden, bereitete sich der Rest der 8c im Keller in den einzelnen Zimmern darauf vor, die Kleinen  nicht nur zu erschrecken sondern vor allem mit Spannung mit Weisheit zu beglücken. Laut des selbstarrangierten Drehbuchs der 8c, in dem Frau Mohlzahn entführt werden sollte, mussten nun die Fünftklässler in jedem der 6 vorbereiteten Zimmer verschiedene Aufgaben mit unterschiedlichem Niveau lösen. Im ersten Zimmer mussten sie „Augäpfel“  aus roter Brühe holen und in die dafür vorgesehenen Gefäße der Form nach ordnen. In einem anderen Zimmer mussten sie Quizfragen zu aktuellen Themen der Zeitgeschichte beantworten, Detektive spielen und herausfinden wer der Mörder ist oder auf einem silbernen Teller einen Ballon balancieren und dabei über Stühle klettern. Sogar gegen eine Art Frankenstein, geschaffen vom verwirrten Wissenschaftler Hannes, durften sie sportlich antreten.   Immer, wenn sie eine Aufgabe erfüllt hatten, kamen sie ihrem Ziel, Frau Mohlzahn zu befreien, näher. Nachdem die 5d ihre Klassenlehrerin befreit hatte, gingen alle hoch in den Speiseraum. Da die Kleinen nun die Aufgaben bewältigt hatten, konnten endlich alle Abendbrot essen. Somit nahmen alle etwas zu Essen, je nachdem worauf sie Lust hatten und setzten sich an die Tische. Gegen 20.00 Uhr wurden dann die Kleinen abgeholt. Im Großen und Ganzen, war das Gruselfest ein Riesenerfolg trotz der ganzen Aufregung…

Tia Birke, Klasse 8c

IMG-20151118-WA0005 (2) IMG-20151118-WA0002 (2) IMG-20151118-WA0003 (2) IMG-20151118-WA0006 (2) IMG-20151118-WA0000 (2) DSCN0799 DSCN0812