Warning: Illegal string offset 'alt' in /homepages/30/d373719637/htdocs/domains/gymnasium-schkeuditz-de/homepage/schkeuditz/wp-content/themes/DeepFocus/epanel/custom_functions.php on line 124

Warning: Illegal string offset 'title' in /homepages/30/d373719637/htdocs/domains/gymnasium-schkeuditz-de/homepage/schkeuditz/wp-content/themes/DeepFocus/epanel/custom_functions.php on line 125

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/30/d373719637/htdocs/domains/gymnasium-schkeuditz-de/homepage/schkeuditz/wp-content/themes/DeepFocus/epanel/custom_functions.php on line 134

Ab in den Süden! – hieß es in diesen Herbstferien für einige Schüler der Sek II

Unser Ziel? – Natürlich die ewige Stadt Rom. Ein MUSS für alle Lateinschüler rund um Frau Molzahn! Aber auch zwei Nicht-Lateiner (Patze und Ben ;-)) und einige Mütter begleiteten uns. Sogar unsere allseits bekannte eingefleischte Gallierin Frau Kastner hat sich mit ins große Abenteuer gestürzt!
Ein kleines Abenteuer war es wirklich, denn uns wurden so einige Steine in den Weg gelegt, die wir aber mit viel guter Laune und ein wenig Glück bewerkstelligen konnten. Zum einen gab es da einen gewissen Bus, der uns wortwörtlich am Straßenrand hat stehen lassen und das eine gefühlte Ewigkeit lang! Haben wir aber erst einmal die scheinbar willkürlich fahrenden Nahverkehrsmittel erklommen, kam der etwas beengende „Kuscheleffekt“ auch nicht zu kurz. Zu guter Letzt wollte sogar der Papst persönlich unseren Höhepunkt der Reise boykottieren, indem er beschloss seine Kirche eher zu schließen und demzufolge unsere geplante Führung abgesagt wurde. Allerdings waren uns die römischen Götter gnädig, wodurch es uns, auch Frau Kastners französischen Sprachkenntnissen sei Dank (ihre Freude über „französisch-sprechende Wesen“ muss hier unbedingt erwähnt werden),gelang den atemberaubenden Petersdom letztendlich doch noch in- und auswändig besichtigen zu können. Wobei wir sogar noch das Glück hatten, von der Kuppel herunter bei einer Messe zuzuschauen.
Unsere Tage waren immer sehr lang und aufregend, die spanische Treppe, das Pantheon, der Circus Maximus, das Colosseum, der Palatin mit den Kaiserpalästen und die Kaiserforen – das Zentrum Roms, wo das Leben damals pulsierte, sind nur einige erwähnenswerte Sehenswürdigkeiten. Das multikulturelle Viertel Trastevere verzauberte uns auch sehr schnell mit seinen kleinen Lädchen und Gassen. Nach den anstrengenden Fußmärschen ließen wir die Abende meistens gemütlich quatschend ausklingen.
Nach den 6 erlebnisreichen Tagen landeten wir dann mit leichten Turbulenzen wieder in Deutschland. Letzten Montag trafen wir uns abschließend alle noch einmal, um lustige und fast vergessene Fotos anzugucken, italienische Köstlichkeiten zu vernaschen, unseren Eltern einen kleinen Einblick in unsere Reise zu geben und noch einmal zusammen in Erinnerungen zu schwelgen!
DSC_3109

DSC_3047

SONY DSC