Wie jedes Jahr findet am 22. Januar der deutsch-französische Tag statt. Dieser Tag wurde 2003 im Rahmen des 40. Jahrestages des Élysée-Vertrages geschaffen und soll an die Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland und außerdem an den Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus erinnern. 
Vor zwei Jahren, 2018, haben Französischschüler anlässlich des 55. Jubiläums ihren Mitschülern die besondere Beziehung der beiden Länder durch unterschiedliche Projekte vorgestellt. Auch dieses Jahr haben wir kreative Projekte vorbereitet. Wir, die Klasse 10, hatte das Glück, ein paar Monate eine 16-jährige Austauschschülerin namens Eloisine kennenlernen zu dürfen , die wir öfter auch mal  zum französischen Alltag ausgefragt haben. Gleichzeitig war im Französischunterricht eine Fremdsprachenassistentin namens Lucille dabei, bei der man auch mal gehört hat, wie ein typischer Franzose wirklich spricht, auch wenn wir manchmal kaum etwas verstanden haben. Durch diese Eindrücke und Gespräche sind wir auf die Idee gekommen, Projekte zum Thema „Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich und unsere Vorurteile“ in Form von Videos, Zeichnungen, Koch- und Quizshows zu erarbeiten.