Am 07.10.2019 hieß es für alle Schüler der 6. Klassen Schulsachen zu Hause lassen, denn die Religions- und Ethiklehrer luden zu einer Exkursion ein. 

Ziele gab es gleich zwei. Zum einen besuchten wir die Synagoge, wo der Rabbiner Herr Balla den interessierten Schülern vieles über die Geschichte der Juden in Leipzig, den Aufbau einer Synagoge und die Besonderheiten der Thora erklärte.

Danach fuhren wir mit der Bahn bei strahlendem Sonnenschein zum Alten Israelitischen Friedhof. Dort entdeckten die Gruppen eigenständig Formen der Grabsteine, suchten nach Symbolen und machten sich mit der jüdischen Zeitrechnung vertraut. So konnten sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu anderen Friedhöfen herausfinden. 

Wir danken der Carlebach Stiftung für ihre Unterstützung bei den Führungen.

A.Möbius, Religionslehrerin