Zugegeben, es war kein schöner 14. April in diesem Jahr. Ehrlich gesagt war er etwas eklig, sehr eklig sogar. Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt und Nieselregen den ganzen Tag – ein Wetter, bei dem man noch nicht einmal seinen Hund vor die Türe jagen möchte. Ein schöner Tag für Couch-Potatoes eben, um die neusten Filme zu schauen.

So denken vielleicht die meisten Menschen, nicht aber die Schüler des Gymnasiums Schkeuditz. Eine Invasion mit insgesamt 140 Schülerinnen und Schülern, gefolgt von zahlreichen Eltern sowie betreuenden Lehrern marschierte in Leipzig beim ruhmreichen Marathon ein, genauer gesagt beim Schüler-Mannschafts-Marathon. Keine Schule zuvor brachte so viele energiegeladene, mit den Hufen scharrende Athleten an den Start dieser Veranstaltung – der absolute Wahnsinn! Als um 10.50 Uhr der Startschuss fiel, kannte die Meute kein Halten mehr. Voller Leidenschaft begegnete sie den widrigen äußeren Bedingungen und setzte das nächste Ausrufezeichen. Von insgesamt 77 Schulstaffeln schaffte es unsere erste Mannschaft auf den dritten Platz und verteidigte damit die Vorjahresplatzierung auf dem Podium! Respekt! Justin Summa (11), Florian Falk (11), Tobias Albrecht (12), Marc-Aurél Kopp (10c), Benedikt Naumburg (10a), Tim Schwarz (11), Felix Kern (8a), Theo Haberland (5a), Karl Heinemann (5d) und Nevio Range (6b) holten damit die zweite Bronzemedaille der Schule nach 2018.

Unser schnellster Schüler war wie 2015, 2016, 2017 und auch 2018 Justin Summa in einer hervorragenden Zeit von 14:30 Minuten. Nicht weniger beachtenswert setzte sich Lena Marie Klimaszyk (7b) als schnellste Schülerin und Gesamtzwölfte unserer Schule mit 18:45 Minuten durch. Herzlichen Glückwunsch!

Ein großes Dankeschön geht vor allem an Frau Strötzel, Frau Tok, Frau Günther, Frau Eichstädt und Herrn Queißer sowie einige ganz fleißige Eltern (stellvertretend Frau Hanis und Frau Scheibner) als unterstützende Kräfte bei der Organisation an diesem Tag, ohne die der Wettkampf nicht so reibungslos verlaufen wäre! Sie sind spitze!  

Nach der Veranstaltung am Sportforum in Leipzig bewegte sich die Karawane wieder Richtung Schkeuditzer Heimat, um sich aufzuheizen, bevor wir uns für das nächste Jahr wieder gemeinsam anheizen und den Leipziger Schulen einheizen.

Herr Potthoff

Unsere 10 Schnellsten beim 43.Leipzig-Marathon

PlatzVornameNameKlasseZeit in min
1JustinSumma1114:30
2FlorianFalk1114:56
3TobiasAlbrecht1216:51
4Marc-AurélKopp10c16:58
5BenediktNaumburg10a17:16
6TimSchwarz1117:19
7FelixKern8a17:43
8TheoHaberland5a17:52
9KarlHeinemann5d18.04
10NevioRange6b18:19