Ciao Italia – Kursfahrt 2018

Nach einer 15-stündigen Busfahrt hieß es endlich, wir sind in der Toscana angekommen, im wunderschönen Viareggio.
Am ersten Tag richteten sich alle nach der Ankunft ihre kleinen Bungalows ein, denn später ging es zum Strand, wo das atemberaubende Mittelmeer auf uns wartete.
Später am Abend wurde dann selber gekocht, meist natürlich Nudeln, aber diese schmeckten jeden Tag wieder gut.
Als Tag 2 anbrach, ging es für uns nach Florenz, wo uns eine zweistündige Stadtführung zu Fuß die Vielfalt der Kultur aufs Neue den Atem raubte, denn diese Stadt hatte ihren eigenen Zauber.
Einsteigen, hieß es am nächsten Tag, denn wir hatten eine Bootstour an der Küste des Mittelmeeres vor und so konnten wir viele unscheinbare Städtchen entdecken und erkunden.
Auch die kleine Stadt Lucca besuchten wir im Laufe der Woche und diese hatte ihren ganz persönlichen Charme, denn sie war umgeben von einer Stadtmauer und in jeder Gasse war eine Überraschung zu finden, wie zum Beispiel die vielen Eisläden, in denen es die leckersten Eissorten gab.
Neben all diesen Ausflügen blieb natürlich am Freitag auch noch Zeit für einen ausgiebigen Strandbesuch. Das Wetter spielte wunderbar mit und so konnten wir ein letztes Mal in das blaue Wasser hineinrennen sowie Volleyball spielen oder uns einfach mal die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.
Da nun leider diese wunderschöne Kursfahrt zu Ende geht (wir sitzen gerade im Bus auf der Heimreise und schreiben diese Zeilen), möchten wir, die Schüler der 12. Klasse, uns nochmals recht herzlich bei unseren Lehrern Frau Niemann, Frau Fritzsch und Herrn Kempe bedanken, die diese Reise so schön organisiert haben und uns somit diese unvergessliche Zeit geschenkt haben.

Juliette Paul, Laura Gaßmann (12)